Wir sind im Besitz aller nötigen Befähigungsnachweise und Zulassungen für langstrecken Hundetransporte.

Sowohl unsere Fahrer, als auch das Fahrzeug sind vom Veterinäramt geprüft.

 

  • Zulassung des Fahrzeugs als Tiertransporter
  • Befähigung des Fahrers
  • Zulassungsnachweis Typ II (lange Strecke)

 

 

 

  • Wir sind Mitglied bei der Berufsgenossenschaft Transport und Verkehr.

http://www.bg-verkehr.de/

  • Wir haben das Mercedes Benz Transporter Training im November 2016 absolviert.

http://www.transporter-training-on-tour.de/

  • Wir sind vom Deutschen Roten Kreuz, geprüfte Hunde Ersthelfer und frischen diese Prüfungen jährlich auf.

Leben retten von Mund zu Schnauze
Was tun beim Autounfall mit einem Tier

 

Auch unsere Hunde können in lebensgefährliche Situationen geraten und benötigen Erste Hilfe. In diesem Fall ist schnelles Handeln gefragt.

Zuerst müssen Atmung und Herzschlag überprüft werden. Ist trotz freier Atemwege keine Atmung erkennbar, muss das Tier künstlich beatmet werden. Das heißt: einatmen und dem Tier die Luft pro Minute zehn Mal durch seine Nase zuführen, bis sich der Brustkorb hebt. Bei ausgesetztem Herzschlag braucht das Tier eine Herzmassage. Auf einem festen Untergrund gelagert und auf seine rechte Körperseite gelegt, wird 100 Mal pro Minute Druck auf den Brustkorb ausgeübt, zehn Mal pro Minute unterbrochen von künstlicher Beatmung. Ein Trick hilft, die richtige Position des Herzens zu finden: Das linke Vorderbein wird leicht angewinkelt, sodass es auf das linke untere Viertel des Brustkorbs deutet. Der Ansatzpunkt für die Herzmassage ist direkt unter dem Ellenbogen.

Blutende Wunden müssen gesäubert werden. Durch das Entfernen des Fells wird der Zugang zur Wunde erleichtert. Verschmutzungen müssen ausgespült werden. Mit einer fusselfreien Gaze wird die verletzte Stelle trocken getupft und ein Verband angelegt. Lässt sich die Blutung nicht stillen, muss ein Druckverband angelegt werden. Hierzu wird ein Päckchen Verbandmull auf die Wunde gedrückt und mit einer elastischen Binde, notfalls auch mit einem Gürtel oder Schal, fixiert. Achtung: Bleibt ein Druckverband länger als eine Stunde liegen, können Gewebeschädigungen aufkommen. Egal, zu welcher Maßnahme Sie greifen müssen: In der Regel reicht die Ausstattung des Erste-Hilfe-Sets, das Sie in Ihrem Fahrzeug haben.

Apathisches Verhalten, sinkende Körpertemperatur und eine erhöhte Atem- und Herzfrequenz können Anzeichen für einen Schock sein. Die normale Körpertemperatur von Hund und Katze liegt zwischen 38 und 39 Grad Celsius. Kritisch wird es bei Werten unter 36 Grad Celsius und mehr als 40,5 Grad Celsius. Besonders Unterkühlung muss entsprechend versorgt werden.

 

http://drk-stuttgart.de/angebote/kurse-im-ueberblick/erste-hilfe-am-hund.html

 

Wir haben den Befähigungsnachweis nach §11 Tierschutzgesetz.

 

http://www.koelnerhundeakademie.de/sachkundelehrgang-hundehaltung.html

  • Verhalten/Haltung: Domestikation, Ausdrucksverhalten und Körpersprache; Sozialisation; Bedürfnisse und Haltung; Sinnvolle Anschaffungen für und rund um den Hund
  • Fütterung: Grundlagen der Ernährung, Futtermittel, Rationszusammenstellung, Besonderheiten in Zucht und Aufzucht, fütterungsbedingte Krankheiten
  • Gesundheit: Beurteilung des Gesundheitszustands; Erste Hilfe am Hund; Kreislauf, Atmungssystem; Impfungen, Parasitenbekämpfung
  • Fortpflanzung: Zyklus der Hündin, Zykluskontrolle, Festlegung Deckzeitpunkt, Deckakt, Trächtigkeitsuntersuchungen, Anzeichen der Geburt, Überwachungsmöglichkeiten, Vorbereitung und Utensilien für die Geburt; Geburtshilfe, Versorgung von Hündin und Welpen nach der Geburt, Trächtigkeits- und Geburtsstörungen, Notfallversorgung, Ontogenese, Grundlagen Genetik, Verantwortung in der Zucht, Kastration
  • Erziehung und Ausbildung: Erziehung und Training von Hunden, Wie Hunde lernen; Probleme in der Ausbildung; sinnvolle Beschäftigungen; Hausstandsregeln; Trainieren von Hunden unter Tierschutzaspekten
  • Gewerbsmäßige Hundehaltung: bauliche Voraussetzungen und Möglichkeiten, Abmessungen und Einrichtungen, Hygiene, Gruppenzusammenstellung, Auslauf
  • Tierschutzgesetz, Tierschutzhundeverordnung
  • Rechtskunde:  Landeshundegesetz NRW, Hundesteuer, Haftpflichtversicherung, Verhalten in Öffentlichkeit und Straßenverkehr
  • Arbeit im Tierheim, Auslandstierschutz, Einfuhrbestimmungen 
  • Prüfung nach § 11 TierSchG

 

September 2015, Ich wünschte ich hätte es besser gemacht! :-(
September 2015, Ich wünschte ich hätte es besser gemacht! :-(